Dienstag, 24. Oktober 2017

Ordination

Klostergasse 1a, 3100 St. Pölten
Tel.: +43 (0) 2742 35 18 18
Fax: +43 (0) 2742 35 18 18 4
Mobil: +43 (0) 676 340 54 43
E-Mail: j.lahodny@a1.net

Ordinationszeiten

Mo 08:00 - 18:00 Uhr
Mi 08:00 - 18:00 Uhr
Do 08:00 - 18:00 Uhr
Fr 08:00 - 16:00 Uhr

Colonhydrotherapie

70 Prozent der zugeführten Giftstoffe werden über die Nahrung aufgenommen und liegen in den Körpergeweben. Eingedickte Stuhlreste liegen in den Vertiefungen der Dickdarmschleimhaut oder kleben fest an der Darmschleimhautoberfläche.
In diesen alten Stuhlrückständen finden sich ca. 30 Prozent der Nahrungsgiftstoffe. Diese Giftstoffe in den eingedickten Stuhlrückständen können weder durch Bioresonanz oder andere Entgiftungs- und Entsäuerungsmaßnahmen entfernt werden.
Die Entfernung der Gifte in den Darmschlacken gelingt lediglich durch intensive Darmspülung im Zuge der Colonhydrotherapie.

70 Prozent der Giftstoffe befinden sich im Gewebe oder Blut. Diese Giftstoffe werden durch Bioresonanztherapie abtransportiert.
Durch Colonhydrotherapie werden die Giftstoffe aus dem Darm entfernt (der Tod sitzt im Darm – chinesisches Sprichwort).

Bei Colonhydrotherapie wird ein 2 Zentimeter dickes Darmrohr in den Mastdarm eingeführt und eine Stunde mit warmen Wasser der Dickdarm ausgewaschen.
Durch 70 bis 80 Darmwaschungen (Spülungen) in einer Sitzung lassen sich die Stuhlgiftkrusten von der Darmwand und den Vertiefungen der Darmschleimhaut langsam wegspülen.

Pro Behandlung werden ca. 80 Liter Wasser verwendet. Eine Behandlung kostet € 80.
Üblicherweise sind 5 bis 10 Behandlungen erforderlich.
Sie ist für alle chronischen Erkrankungen von der Allergie über Rheuma bis zum Krebs eine optimale Therapieunterstützung. Colonhydrotherapie beschleunigt jeden Heilungsprozess.
Kontraindikation sind akute Darmentzündungen.

zurück